Google – nervigen Hinweis abschalten

Wer die Cookies nach dem Surfen löscht oder mittels Addon löschen lässt, muss bei Aufruf der Suchmaschine Google jedes mal den Hinweis für Cookies zustimmen. Das lässt sich mit Hilfe des Addons ublock-origin abstellen. Unter Einstellungen -> Meine Filter nachfolgende CSS-Regel eintragen und im Anschluss auf Änderungen anwenden klicken.

google.*###lb
google.*##html:style(overflow: visible !important;)

Datenarme Konfiguration von Windows 10

Das Betriebssystem Windows 10 zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es alle technischen Möglichkeiten nutzt , um an die Daten seiner Nutzer zu kommen. Zwar können datenschutzrechtlich bedenkliche Einstellungen abgeschaltet werden, jedoch sind diese meist
in Untermenüs gut versteckt oder gehen mit Komforteinbußen einher.

Der Arbeitskreis Informationssicherheit der deutschen Forschungseinrichtungen (AKIF), ein Zusammenschluss von Informationssicherheitsbeauftragten und IT-Sicherheitsbeauftragten namenhafter Universitäten und Forschungseinrichtungen haben gemeinsam eine Orientierungshilfe und Schritt für Schritt Anleitung zur datenarmen Konfiguration von Windows 10 erstellt. Die Orientierungshilfe ist von 2016, allerdings noch immer aktuell. Sie kann hier heruntergeladen werden. Insbesondere lohnt sich die Hilfe auch für Administratoren, die mit Hilfe der Gruppenrichtlinien so eine entsprechende Konfiguration für ihre Client-Rechner schaffen können.

GetSimple – leichtes CMS

Das CMS WordPress ist ja leider inzwischen so groß geworden, dass es fast unmöglich scheint noch selber zu basteln. Wer das möchte, oder einfach ein CMS ohne Datenbank für eine kleine Blogseite braucht, der ist bei GetSimple gut aufgehoben. Der Name ist dabei Programm. GetSimple CMS ist Open-Source, einfach zu nutzen und zu installieren. Es besteht aus einer einzigen php-Datei. Zur Speicherun der Inhalte werden xml-Dateien eingesetzt.

Der Admin Bereich ist selbsterklärend und aufgeräumt. Mittels Plugins lässt sich der Funktionsumfang erweitern. Die Installation ist kinderleicht und schlägt sogar die berühmte WordPress Installation zeitlich ;-).

Jede Seite lässt sich vollständig anders formatieren. Es reicht es aus, eine weitere php-Datei im Template-Verzeichnis zu erzeugen und diese der Seite zuzuordnen die anders aussehen soll.

GetSimple ist nur 1,6 MB groß, viele Themes sind tatsächlich nur wenige Kilobytes groß, was dafür sorgt, dass GetSimple ziemlich flott ist.

WLAN flächendeckend mit Mesh

Ein stabiles WLAN-Netz in allen Räumen war bis vor kurzem noch ein Wunschtraum. Mit der Mesh-Technologie ist das allerdings seit kurzem möglich. Wer seine Fritz-Box nach dem Software Update auf die siebener Version aufruft, wird bemerkt haben, dass in der Übersicht der Verweis Mesh auftaucht. Mit dieser seit 2017 neuen Technologie lassen sich WLAN-Komponenten gemeinsam verbinden, sozusagen in Reihe schalten. Somit lässt sich bei gleichbleibender Übertragungsgeschwindigkeit ein einheitliches WLAN-Netzwerk erreichen, dass tatsächlich vom Keller bis in die hinterste Ecke der Wohnung reicht. Mit einer FRITZ!Box und zwei Repeatern habe ich ganz komfortable das ganze Haus mit einem WLAN-Netzwerk versorgt. Voraussetzung für Mesh ist allerdings ein Update aller Komponenten auf das Betriebssystem 07.12.
Das gilt auch für die Repeater. Da wohl kaum jemand seinen Repeater updatet, kann es passieren, dass das Update via Benutzeroberfläche fehlschlägt, weil die Software zu alt ist. In dem Fall muss in einem Zwischenupdate manuell nachgeholfen werden.

Sobald die neue Software auf allen Komponenten installiert ist, lässt ich das Mesh WLAN-Netzwerk ganz einfach einrichten. Dazu alle Repeater zurücksetzen, den leistungsstärksten Repeater (oder Access Point) mit der FRITZ!Box verbinden. Wichtig ist, dass in der Benutzeroberfläche die FRITZ!Box und der Repeater als Mesh gekennzeichnet sind.

Sobald die Verbindung steht, ist es nun möglich, einen zweiten Repeater mit dem ersten Repeater (nicht mit der FRITZ!Box)zu koppeln. Wenn die Verbindung steht, kann der erste Repeater an eine Steckdose beispielsweise im Flur und der zweite Repeater an eine Steckdose im Keller oder im Wohnzimmer eingesteckt werden. Wenn alles richtig konfiguriert wurde, müsste nun ein gleichmäßiges WLAN-Netz im Haus aufgebaut sein.

Bootloader lässt sich nicht anwählen

Wer Linux und Windows gemeinsam auf dem PC laufen lässt, kann beim das Betriebssystem mittels der anwählen Pfeiltasten auf der Tastatur anwählen, welches Betriebssystem gestartet werden soll. So blöd wie das klingt, aber da mir das tatsächlich schon passiert ist; sollte die Auswahl mittels Tastatur einmal nicht funktionieren, ist es ratsam, vorab zu prüfen, ob die Tastatur richtig angeschlossen ist und der Stecker nicht im Anschluss für die Maus steckt. Kurioserweise funktioniert dann nämlich die Tastatur, aber nicht die Pfeiltasten.