Sauerland

Frieda Braun – Sprechpause

„Ist die Presse hier?“, „Hören Se, wenn se morgen berichten, lassen se mich da raus.“ Frieda Braun, die Kult-Sauerländerin, selbst gebürtig aus Winterberg, war zu Gast in Rüthens Stadthalle und ließ es mit ihrem Programm richtig krachen. „Sprechpause“, so der Name, war dabei eben nicht programmatisch.

Frieda Braun erzählt Geschichten aus dem Sauerland, ganz banale Dinge, die aber durch die Mimik und den Erzählduktus so witzig werden, dass Karin Berkenkopf, alias Frieda Braun den Saal zum Kochen brachte. Ob nun zum Schweigeseminar zur Einkehr und meditativer Besinnung, ein erotischer Abend mit Freundinnen oder alltägliche Situationen mit „es“- Mia.

Frieda wusste ihr Publikum in den Bann zu ziehen und das Publikum dankte mit tosendem Applaus. Und wenn sie beispielsweise die in den achtziger Jahren idiotische Erfindung der Milch in Schlauchverpackung auf‘s Korn nimmt, wusste der Zuschauer gedanklich: Genau so war’s, die Milch entleerte sich entweder schwallartig aus dem Schlauch oder fiel in einem Stück aus dem Plastikbehälter auf den Boden, wo der Schlauch zerplatzte. Frieda Braun schafft es scheinbar banale Alltagssituationen witzig auf den Punkt zu bringen, ihre Mimik und Gestik ist dabei so gut, dass die Komik sich oftmals noch vor der Erzählung Bahn bricht.

Ein unterhaltsamer Abend zum besseren Verständnis des Sauerländer-Seelenlebens.

2 comments Frieda Braun – Sprechpause

Dr. Nerd says:

Hi Peter,

kommt mir das nur so vor oder hattest Du auch Langeweile und hast am Blog rumgebastelt? Die Aufteilung der Artikel in zweispaltiges Poster-Layout verwirrte mich zuerst, weil ich dachte, der Beitrag geht wie bei einer Zeitung in der rechten Spalte weiter.. 🙂
Diese „politisch ganz und gar nicht korrekten Comedians“ haben wir bei uns im Pott auch. Das ganze nennt sich „Geierabend“ und wird – wo könnte es stilvoller zelebriert werden – auf der Zeche Zollern aufgeführt. Ich war vor ein paar Jahren mal da. Dachte irrigerweise, wenn ich Interesse für Kultur heuchel würde ich eine bestimmte mir namentlich bekannte attraktive andersgeschlechtliche Person zum AVK (Austausch von Körperflüssigkeiten) animieren. Klappte nicht. Aber das gebotene Programm (also das vom Geierabend) war trotzdem das Geld wert.. 😉
Guten Rutsch mein Bester!
CU
P.

Ich hatte mir die Datenbank zerschossen und beim Neuaufsetzen was anderes ausprobiert 🙂

Dir auch einen guten Rutsch.

Comments are closed.