Allgemein

Unwort des Jahres 2010

Das Unwort des Jahres für das Jahr 2010 ist eigentlich ein Paradoxon. Das von der Jury von Sprachkritikern gekürte Wort „Alternativlos“ lässt sich im Wesentlichen nur auf das Ableben anwenden. Ansonsten lässt die Entscheidungstheorie immer mögliche Handlungsalternativen. In der Entscheidung ist dann vielleicht eine schlechte Alternative, aber ohne Alternative?
Da es um das Unwort des Jahres geht, ist die Begründung der Wissenschaftler allerdings treffender:

„Das Wort suggeriert sachlich unangemessen, dass es bei einem Entscheidungsprozess von vornherein keine Alternativen und damit auch keine Notwendigkeit der Diskussion und Argumentation gebe.“