Allgemein

Westerwelle plant die Wirtschaft

Mit der Volkswirtschaftslehre scheint Dr.Guido Westerwelle auf Kriegsfuß zu stehen. Die Einigung der Koalition über die Einführung von Mindestlöhnen für die Briefzusteller erinnnert den FDP-Chef an ein System, von dem er gehört hat, dass es so etwas in der ehemaligen DDR gab. Westerwelle scheute sich jedenfalls nicht, den Mindestlohn als „Planwirtschaft“ zu bezeichnen. Die Festsetzung von Mindeslöhnen hat mit einer Planwirtschaft nichts zu tun. Im Gegenteil: Für die Wirtschaftsführung der Planwirtschaft ist das Vorhandensein von Preisen, Markt und Wettbewerb grundsätzlich nicht notwendig. Der fehlende Wettbewerb in einer Planwirtschaft führt einen Mindeslohn zur Absicherung gegen die Konkurrenz also ad absurdum. Glücklicherweise sind Leute wie Guido Westerwelle finanziell relativ abgesichert, auf dem freien Markt würde es für den promovierten Juristen als Wirtschaftsfachmann wohl eher schwierig werden.