Alltag

Land der Dichter und Denker

Ich weiß nicht genau, aber in mir keimt so ein Verdacht, dass wir uns immer mehr entfernen, vom Land der Dichter und Denker. In erster Linie von dem der Denker.

Mein Auto, gerade von der Hebebühne der Werkstatt meines Vertrauens entkommen, wippte auf dem Heimweg wie ein Kinderwagen. Dort schließlich angekommen, sah ich, dass die Karosserie hinten praktisch Bodenhaftung hatte. Es sah aus, als ob ein vorwitziger Mechaniker die Stoßdämpfer entfernt hatte.

Nun, in einem Land, wo im Operationssaal schon mal OP Bestecke in Bauchhöhlen vergessen werden, Gewehre nicht treffen, Flugzeuge nicht fliegen, Pfannen mit Halterungen aus rostenden Schrauben verkauft werden usw, usf, ist wohl alles denkbar.

So keimte in mir kurzfristig der Verdacht, dass mein Mechaniker seiner Arbeit nicht mit der notwendigen Aufmerksamkeit nachgegangen war.

Ich tat im Unrecht. Das Problem war eine 20cm lange Stange, die die Luftfederung arrangieren soll, allerdings ob eines Ermüdungsbruchs ihre Funktion in Gänze eingestellt hatte.

Wird allerdings die Kompressibilität von Luft aufgrund fehlender Steuermerkmale unzureichend oder gar nicht genutzt, macht der darauf sitzende Überbau, in dem Fall das Heckteil des Autos, genau das, was nach den Gesetzten der Physik vorgesehen ist; es fällt nach unten.

Der findige Meister diagnostizierte beim traurigen Anblick des Autohecks richtigerweise eine defekte Regulierstange und zeigte mir den Bruch der Stange.

„Die ist aus Kunststoff, die bricht ganz gerne mal“, wusste mein Mechaniker zu berichten.

„Aus Plastik?“, schrie ich leicht hysterisch auf. Eine Stange, mehr ein Stängelchen, das dafür sorgt, dass mir das Heck nicht auf die Straße fällt – aus einem Material, dessen unzweifelhafter Vorteil darin besteht, in der Küche als Schüssel einem für Flüssigkeiten dienlichem Zweck eingesetzt zu werden, ansonsten aber ob der Beanspruchung aus meiner Sicht im mechanischen Bereich nichts zu suchen hat?

Dem Hersteller meines Autos wollte ich einen geharnischten Brief zukommen lassen.

Gerade noch rechtzeitig las ich im Internet von einer Rückrufaktion, die eben den Austausch dieser Regulierstange in eine Metallstange bezwecken sollte.

Begründung: Die Stange sei auszutauschen, da es ansonsten zu Komforteinbußen kommen könne.