Allgemein

Völkisches Denken

Thüringens Landesparteichef Björn Höcke äußert sich in einem Interview im SPIEGEL zum Parteiausschlussverfahren und zu seiner Nazi-Rhetorik.

Die in den Reden bevorzugten Nazi-Analogien weist der Rechtsextremist weit von sich.

Wenn Höcke vom „vollständigen Sieg“ der AFD daherfaselt, den Parteien „entartete Politik“ vorwirft, wenn er an das „tausendjährige Deutschland“ erinnern möchte, von unterschiedlichen „Reproduktionsstrategien“ spricht, will er das als Weitblick eines Historikers verstanden wissen.

Möglich ist, dass dem Geschichtslehrer einfach nur der Sensor seiner Zeitachse aus der Halterung gesprungen ist.

Viele der strammen Nazis damals zeigten gleichsam Persönlichkeitsstörungen.

Der Reichsführer der SS Heinrich Himmler bspw. sah sich als Reinkarnation Heinrichs I.