Wahr und Unwahr

Wahr und Unwahr

Wahr ist, dass der aus seiner Partei ausgetretene Ex-AFD Chef Meuthen der AFD totalitäre Ansätze bescheinigt und ihr damit endgültig den Nimbus einer bürgerlichen Partei genommen hat.

Unwahr ist, dass das der AFD geschadet hätte.

Wahr ist, dass Erika Steinbach einen Antrag auf Mitgliedschaft in der AFD gestellt hat.

Unwahr ist, dass die Rechtsausleger Hans-Georg Maaßen, Thilo Sarrazin und Max Otte gleichsam um eine Aufnahme in die AFD gebeten hätten.

Wahr ist, dass Bundeskanzler Scholz oftmals viel redet und wenig sagt.

Unwahr ist, dass er das bei Willi Brandt gelernt hätte.

Wahr ist, dass es ein Grundsatz der Bundesrepublik ist, keine Waffen in Krisengebiete zu liefern.

Unwahr ist, dass es ein Grundsatz der Bundesrepublik ist, keine Waffen in Krisengebiete zu liefern.

One comment Wahr und Unwahr

Dr. Nerd says:

Die AfD ist totalitär, menschen – und rechtsstaatfeindlich und, und, und.. das war aber auch schwer rauszufinden – aber Chefs haben ja von jeher einen etwas anderen und von Liebe verklärten Blick auf ihren Lebensmittelpunkt. Damit ist dann aber wohl nix mehr mit der Mär vom „freundlichen Nazi von nebenan“. Wenn unser Staat Eier hätte, dann würde man die ganzen staatsfeindlichen Parteien verbieten. Ein „Auge drauf haben“ wie der Herr Maaßen? Dann wird das aber wohl nix werden…
CU
P.

Comments are closed.