Allgemein

Metzger bald Politrentner?

Vielleicht klappt’s ja beim dritten Mal. Oswald Metzger, der bereits im Juli beim Versuch über die Landesliste in den Bundestag zu kommen, von der CDU abgewatscht worden ist, hat auch beim zweiten Versuch kein Glück.

Die Baden-Württemberger CDU wollte ihm nicht die Stimmen für ein Direkmandat zum Einzug in den Bundestag geben. Die Sorge, dass der anerkannte Fachmann für Selbstdarstellung das Problem hat vielleicht bald zu der Klientel zu gehören, die er im November letzten Jahres in einem Anfall von wilden Aktionismus als „verfressene Alkoholiker“ diffamiert hat, ist unbegründet. Metzger wird schließlich noch von der Initiative Neue Marktwirtschaft bezahlt.