Allgemein

Datenkraken

Wen es wirklich noch wundert, dass mit Kundendaten ein schwunghafter Handel getrieben wird, dem ist wohl auch nicht mehr zu helfen. Von Tankkarten über Brotkarten, von Rabattkarten im Baumarkt; selbst beim eigentlich kostenfreien Erwerb von gelben Säcken zur Mülltrennung ist jeder aufgefordert, seine Daten zu hinterlassen – und tut dies meist auch. Alle diese Daten werden ausgewertet um Kundenprofile zu erstellen oder sie werden verkauft. Da wird die Bequemlichleit leicht zur Nachlässigkeit, wenn z.b. an der Lottoannahmestelle allzu schnell ein Kärtchen zu haben ist, das problemlose Abbuchung und selbstverständlich auch eine problemlose Gewinnverbuchung auf das angegebenen Konto garantiert. Merkwürdigerweise sind die, denen vorgeworfen wird, ihre Daten nur allzu leichtfertig ins Netz zu stellen, wesentlich vorsichtiger. Webseitenbetreiber wissen halt in der Regel auf was es ankommt – und was tunlichst vermieden werden sollte.