Briefe der Weltgeschichte

Briefe der Weltgeschichte IV

Die unvergessene Grace Kelly, die nach der Heirat mit Fürst Rainier von Monaco als Fürstin Gracia Patricia in die Geschichtsbücher eingehen sollte, war als Schauspielerin, neben Tippi Hedren, erste Wahl in den weiblichen Hauptrollen beim berühmten Alfred Hitchcock.

Kein Wunder, dass Hitch, (so wurde er von seinen Freunden genannt), sein neues Projekt mit dem Filmtitel „Marnie“, in der Hauptrolle mit Grace Kelly besetzen wollte. Der Zeitpunkt allerdings war denkbar ungünstig. In dem Jahr 1961 hatte das Fürstentum finanzielle Probleme, die Franzosen forderten eine Besteuerung der Unternehmen; General Charles de Gaulle brauchte Geld für den Algerienkrieg. Außerdem war das monegassische Volk der Ansicht, die Schauspielerei vertrage sich nicht mit den Pflichten einer Landesmutter. Schweren Herzens sagte Grace Kelly das Rollenangebot ab, um sich ganz den Aufgaben an der Seite des Fürsten zu widmen. Als Gracia Patricia von Monaco war sie bis zu ihren tragischen Unfalltod eine ebenso charmante wie erfolgreiche Fürstin.