Wahr und Unwahr

Wahr und Unwahr XXXVIII

Wahr ist, das Kronprinz Mohammed bin Salman das Handy von Amazon-Chef Jeff Bezos gehackt hat.

Unwahr ist, dass Amazon ab sofort keine Kettensägen mehr nach Saudi-Arabien verschickt.

Wahr ist, dass Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel als Aufsichtsrat zur deutschen Bank wechselt.

Unwahr ist, dass er sich daran erinnern könnte
im Jahr 2011 die Zerschlagung deutscher Banken gefordert zu haben.

Wahr ist, dass Ursula von der Leyen für 200 Millionen Euro Steuergelder Berater engagiert hat.

Wahr ist auch, dass alle Daten auf ihrem Diensthandy , die zur Aufklärung der Berateraffäre hätten beitragen können, gelöscht worden sind.

Unwahr ist, dass von der Leyen nur deshalb Präsidentin der Europäischen Kommission geworden ist, weil ihre Berater ihr dringend geraten haben, sich ins Ausland abzusetzen.