Alltag

Still[ge]stand[en]

Der Suff zählt zu den Dingen, die eigentlich nicht gebraucht, aber dennoch manchmal praktiziert zu Situationen führen kann, die bei Lichte betrachtet unnötig gewesen wären. Die Weltpolitik sollte aus diesem Grund auf Feten nach mehr als zwei Bier zweitrangiges Thema sein.

In der Regel führt eine unbedachte Argumentation zu Missverständnissen beim Gesprächspartner, die dann mit der Aufnahme im Schützenverein oder in der Fremdenlegion endet, je nachdem in welcher Kneipe man sich befindet. Auf einer der letzten Feten diskutierte ich die Vorteile einer europäischen Armee anstelle des Nordatlantikvertrags mit meinem Thekennachbarn, was wiederum zu der scheinbar nicht ganz unberechtigten Frage meiner besseren Hälfte am nächsten Morgen führte, weshalb mein Thekennachbar ihr erzählt hätte, ich würde in der nächste Woche militärisch neu eingekleidet und seine Frau freue sich bereits darauf gemeinsam mit uns die Freizeit mit militärischem Hintergrund an den Wochenenden zu gestalten. Der Mann war Oberstabsfeldwebel d.R und Aktivist im Reservistenverband.