Alltag

Kochambitionen

„Was ist eigentlich Waller?“, fragte ich einige Zeit nach der Bestellung ebendieses Menüs in die Runde. „Das ist Wels“, werde ich ob meiner offenkundigen Unkenntnis milde lächelnd von meinem Gegenüber am Restaurant-Tisch belehrt. Uuuh, denke ich noch so bei mir, die Ratte der Sauerländer Seenlandschaft. Aber es war zu spät, der Kellner brachte bereits den Salat und kurze Zeit später Teile des Schlammgründler ordentlich filetiert direkt in handlichen Mundhäppchen auf dem, wie mir schien, etwas zu groß geratenen Teller.

Beim Geschmack war ich allerdings positiv überrascht. Das Fleisch schmeckte so gar nicht nach Fisch, eher nach Kalb. Der Wels ist außerdem tatsächlich ein beliebter Speisefisch. Man lernt doch nie aus.

Angespornt durch so viel Kreativität wollte ich am nachfolgenden Wochenende nicht abseitsstehen und bereitete ganz mutig einen Auflauf nach Großmutter Art. Nicht meiner, sondern die des WDR-Fernsehkochs Björn Freitag.

Tatsächlich schienen die Schichtkreationen der, mit Käse überbackenen Kartoffelstampfe, Sauerkraut, Blumenkohl, Porree und eine leichte Béchamelsauce, nicht direkt das von mir erhoffte Geschmacksfeuerwerk bei meiner Familie zu entfachen.

Mrs. L jedenfalls kommentierte den Auflauf nach Rezept aus dem Hause des Fernsehkochs mit dem Hinweis:„Sehr interessant.“