Webgedöns

Digitales Museum

Dass unter der Adresse archive.org die bekannte Wayback Maschine zu finden ist, die längst vergessene Webseiten speichert, ist wohl hinlänglich bekannt.

Denn, manchmal werden dort– zum Leidwesen des Betreibers – längst vergessene Beiträge aus der Sammlung abgerufen, die dem Seitenbetreiber vielleicht nicht gerade schmeicheln. Weniger bekannt ist, dass dort nicht nur Webseiten auf den Servern lagern.

In der riesigen Sammlung, die im letzten Jahr bereits die unvorstellbare Größe von 18.5 PetaBytes erreicht hat, sind Momentaufnahmen von Filmen, Fernsehen, Bildern, Tonaufnahmen, ja ganze Konzertmitschnitte gespeichert.

Alle Aufnahmen stehen dort zur freien Verfügung bereit.

Kurioses und Einzigartiges haben die Betreiber dort zusammengestellt. So sind historische Aufnahmen dort ebenso vertreten, wie bedeutsame Fotografien und Gemälde. Einige Media-Player bedienen sich inzwischen sogar des Archives, um online archivierte Musikstücke bereit zu stellen und bei Bedarf abzurufen.

Ganze Konzerte von Greatful Dead können zur kostenfreien Nutzung abzurufen werden. Freunde des Blues können unter mehr als 8000 Stücken wählen.

Wer indes meint, Pornografie wäre eine Erfindung der Neuzeit, der kann ja mal hier gucken, etliche Striptease Filmchen beweisen, dass bereits ab den Dreißiger Jahren nackte Tatsachen beliebt waren, wenn auch meist recht harmlos.

Die unrühmliche Vergangenheit Deutschlands ist dort als Aufzeichnungen einiger Reden Adolf Hitlers ebenso archiviert, wie private, eher belanglose Filmchen, die die Lebensgefährtin Hitlers, Eva Braun in den Jahren 1940 – 1945 aufgenommen hat, erstaunlicherweise bereits in Farbe.