Kurioses

Darwin Award 2013

Der Darwin Award ist die jährliche Auszeichnung, die an Menschen posthum verliehen wird, die sich auf besonders blöde Weise aus dem Leben katapultieren.

Die Gewinner des Negativpreises werden jährlich auf der Seite darwinawards.com bekannt gegeben.

In diesem Jahr haben sich besonders hervorgetan und sind deshalb geehrt:

Der Journalist, der investigativ im Winter über Obdachlose berichten wollte und dabei erfroren ist.

Der 43-jährigen Gary Allen, der versehentlich einen Schluck Benzin zu sich nimmt, schnell ausspuckt und sich anschließend auf diesen Schreck eine Zigarette anzündet, deren Verpuffung ihn vollständig verbrennen lässt.

Der Schweißer Sérgio Rosa A., 49, der beim Versuch einen Gastank zu schweißen, seine körperlichen Überreste über 400m weit verteilte.

Einer Erwähnung wert sind auch die drei Männer aus dem Sauerland, die nach einer durchgezechten Nikolausfeier gemeinsam in die Sauna ins Privathaus eines der Männer gegangen sind. Mit über 2 Promille im Blut sind die Drei eingeschlafen, an Kreislaufversagen verschieden und im Anschluss vermutlich gar gebacken worden.